+357 25 105 641
  • Facebook
  • YouTube
Handelsregeln

Die Hauptvorteile des Handels auf Konten solcher Art sind:

  • Minimale floate Spreads
  • Hohe Geschwindigkeit der Ausführung
  • Keine Requotes

Marktorder

Die Marktorder wird zum besten Marktpreis der Liquiditätslieferant zum Zeitpunkt ausgeführt, wenn die Order das elektronische Handelssystem mit der Technologie NDD erreicht. Auf solche Weise ist Slippage zwischen dem Preis, den Sie im Terminal sehen, und dem Preis der Ausführung möglich. Dabei kann Slippage auch zu Ihrem Gunsten sein. Infolge von der enormen Liquidität von Providern gibt es gewöhnlich überhaupt kein Slippage oder es ist gering. Bei der niedrigen Liquidität oder starken Volatilität ist Slippage normalerweise höher, als auf dem ruhigen Markt.

Stop Order

Wenn der Stop-Preis Niveau in MT 4 erreicht wird, wird der Anruf zur Orderausführung über Bridge zum Handelssystem übertragen, wo die Ausführung über STP-Technologie zum besten Marktpreis der Liquiditätslieferant zum Zeitpunkt ausgeführt, wenn Order das System erreicht. So bei den Stop Ordern ist ebenso wie bei den Marktordern Slippage zwischen dem Stop-Preis und dem Ausführungspreis möglich. Dabei kann Slippage auch zu Ihrem Gunsten sein. Mehr Informationen über Besonderheiten der Marktausführung finden Sie oben.

Limit Order

Wenn der Limit Preis Level in MT 4 erreicht wird, wird der Anruf zur Ausführung der Order über Bridge zum Handelssystem übertragen. Es soll darauf hingewiesen werden, dass da teilweise Orderausführung möglich ist. Zum Beispiel möchten Sie 200 Lots EUR/USD zum Preis 1.27500 kaufen. Wenn zu diesem Preis nur 100 Lots verkauft werden, beträgt Ihr Geschäft 100 Lots, d.h. es ist genau der Betrag, welcher real auf dem Markt verfügbar ist. Die teilweise Ausführung kommt selbstverständlich nur dann vor, wenn Sie mit größeren Lots arbeiten.

Außerdem muss man darauf hinweisen, dass bei der Anwendung von Limit Order werden Sie nie den schlechteren Preis erhalten, als der von Ihnen in der Order angegebene Preis, d.h. Sie erhalten entweder den angegebenen Preis, oder den Ausführungspreis, der besser als der angegebener ist.

Marginanforderungen

Erreicht bzw. unterschreitet die "Equity" (laufende Zahlungsbilanz unter Berücksichtigung der offenen Positionen) zu irgendeinem Zeitpunkt die 50%-Marke des durch die offenen Positionen gesicherten Marges (der jeweiligen Sicherheitsleistung), ist der Dealer berechtigt, eine oder auch alle offenen Positionen zur Sicherstellung der Marginanforderungen nach seinem Ermessen zu schliessen.

An Wochenenden und Feiertagen können die Marginanforderungen bis 3% erhöht werden (d.h. die maximale mögliche Leverage (Hebel) zu dieser Zeit ist 1:30). Bis zur Schließung der Börsensitzung soll der Kunde seine offene Position mit den erhöhten Marginanforderungen in Einklang bringen.

×

Warnung über Risiken: Forex- und CFD-Handel enthalten in sich einen bedeutenden Risikofaktor und darum sind sie nicht für jeden Investor geeignet. Große Leverage kann sich sowohl positiv, als auch negativ auf Ihren Handel auswirken. Bevor sie den Forex-Handel beginnen, sollen Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, Ihre Erfahrung bewerten und einsehen, ob Sie bereit sind, Ihr Investment zu riskieren. Beim Forex-Handel ist es möglich, das erstmalige Invesment teilweise oder ganz zu verlieren. Deswegen sollen Sie nur solche Summen riskieren, die Sie bereit sind zu verlieren. Wenn es nötig ist, lassen Sie sich bei einem unabhängigen Finanzkonsultanten beraten.

Wichtiger Hinweis
Beim Klicken auf "Weiter" werden Sie an die Webseite des Unternehmens FIBO Group, LTD versetzt, welches auf den Britischen Jungferninseln registriert und durch FSC reguliert ist. Klicken Sie auf "Abbrechen", um auf dieser Seite zu bleiben.